Sportosteopathie

Was man über Sportosteopathie wissen muss

 

Die Sportosteopathie wird von allgemein ausgebildeten Osteopathen ausgeführt, die sich durch Fortbildungen im Bereich der Bewegungsanalysen und sportspezifischen Anforderungen weitergebildet haben. Sportosteopathen kommen dort zum Einsatz, wo eine erhöhte einseitige Belastung auf den Sportler im Leistungs-, Amateur-, und Hobbysport entstehen. Ziel der Sportosteopathie ist es frühzeitig und eventuell vor der Verletzung, mögliche Gefahrenquellen oder Schwachstellen im Körper, auszuschliessen. Dies kann durch Therapie und Trainingsanpassung individuell und präventiv bearbeitet werden. Nur kleine Fehlhaltungen und Dysbalancen führen bei Sportlern, insbesondere im Leistungssport, jedoch auch im intensiv betriebenen Amateur- und Hobbysport zu immer wiederkehrenden Problemen, aus denen manchmal lange Sportpausen resultieren.

 

Physiotherapy leg massage in spa salon.

Aufgaben eines Sportosteopathen

Insbesondere bei Leistungssportlern, die herausragende körperliche und geistige Qualitäten gepaart mit außergewöhnlichen Talenten besitzen, wird beobachtet das in Wettkämpfen manchmal ein minimales körperliches Problem die Ursache für das Versagen oder das Nichterreichen der persönlich gesteckten Ziele ist. Hier greift der Sportosteopath an, indem er durch sein komplexes Wissen der körperlichen Zusammenhänge und der normalen leistungsstarken Anatomie den Sportler auf ein Niveau begleitet, auf dem diese Talente abrufbar und repräsentierbar sind. Durch den Sportosteopathen werden Dysbalancen aufgedeckt, deren Defizite auf den Ebenen der Struktur, Funktion und den unterschiedlichen Organsystemen liegen können. So sieht es die Wissenschaft der Osteopathie, deren höchstes Ziel immer das gesunde natürliche Gleichgewicht ist in die der Körper zurückgeführt werden soll.

 

Bei Fragen zur Sportosteopathie Kontakt aufnehmen

Der Osteopath begleitet den Sportler in seiner Karriere in der Regel in Phasen vor Leistungsspitzen, Wettkämpfen oder hohen Anforderungen im Trainingsbereich, um die Leistungsfähigkeit zu stabilisieren. Hierbei werden neben medizinischen, körperlichen und mentalen Kompetenzen auch die Kompetenzen der Immunstabilisierung gezielt eingesetzt mit dem Blick auf eine saubere Präsentation gemäß der Kölner Tabelle. Das Spektrum der Sportler im Leistungs- und Hobbysport, die unsere Praxis regelmäßig konsultieren, reicht vom Ballsport (Fußball, Volleyball und Tennis), über Motorsport (Motorcross und Formel 2) bis zu Ausdauersportarten (Kurz und Langstreckenläufer, Marathonläufer, Mountainbiker) und Koordinationssportarten (Klettern, Bouldern, Kunstturnen, Eiskunstlaufen) oder auch Kraftsportlern im Studio. Weitere Informationen zum Thema Sportosteopathie erhalten Sie in unserer Münchener Praxis für Physiotherapie & Osteopathie. Vereinbaren Sie gleiche einen Termin beim Sportosteopathen in München.

Nicht bei jeder Indikation ist eine osteopathische Therapie angezeigt.