Lymphdrainage

Was versteht man unter einer Lymphdrainage?

Die Lymphdrainage ist eine spezifische Therapieform und als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen zu verstehen. Sie wird von Therapeuten mit einer spezifischen Ausbildung durchgeführt, in unserer Praxis ausschließlich durch unsere Kollegen mit dem Zertifikat “Lymphdrainage nach Dr. Vodder”.

Insofern Sie an einer Therapie oder einer Beratung zum Thema “Lymphdrainage” interessiert sind, vereinbaren Sie gleich jetzt einen Termin in unserer Praxis in München.

Ärzte verordnen Lymphdrainage meist nach Krebsoperationen mit Lymphknotenentfernung, nach Brustamputationen, nach Operationen mit starken Gelenksschwellungen und bei Ödemen der Beine.

Wie wird eine Lymphdrainage durchgeführt?

In der Durchführung kann man die Therapie als kreisförmige Verschiebetechnik von Gewebeflüssigkeiten (Lymphe) – sehr sanft und entspannend- beschreiben. Dr. Vodder selber lehrte die 4 Grundgriffarten als “der Drehgriff, der stehende Kreis, der Schöpfgriff und der Pumpgriff”. Mit angepasstem Druck an das sensible Lymphsystem und dessen feinen Gefäßen wird so die Lymphflüssigkeit, die bei Ödemen im Gefäß stehen bleibt oder ins Gewebe als Schwellung austritt, in einem sanften Rhythmus vorangetrieben. Dies wirkt sehr entspannend und hat eine Auswirkung auf den Sympathikus, auf das Verdauungssystem und wirkt durch die Druckentlastung allgemein schmerzlindernd. Die Lymphdrainage ist indiziert, wenn die Lymphe nicht mehr vom Gefäß alleine abtransportiert wird und man eine allgemeine Entstauung des Gewebes wünscht. Im Anschluss an diese Behandlung kann je nach Wunsch der entstaute Bereich gewickelt werden, oder es wird der Kompressionsstrumpf angelegt, der sich durch die Entschwellung wesentlich angenehmer im Tragekomfort anfühlt.

Was man noch zum Thema Lymphdrainage wissen sollte

Gut ausgebildete Therapeuten entstauen am Anfang einer Behandlung zunächst immer die großen Lymphgefäße in den Leisten, den Achselhöhlen, im Bauch und am Hals, damit die Lymphflüssigkeit nicht wieder zurück ins Gewebe gedrückt wird und die Behandlung einen nachhaltigen Effekt erzielt. Eine Ausnahme bilden bestimmte Krankheitsgruppen bei denen diese Eröffnungsphase kontraindiziert ist. In unserer Praxis arbeiten sowohl weibliche als auch männliche Therapeuten, bitte fragen Sie bei der Terminvergabe nach dem gewünschten Therapeuten, wir gehen gerne auf Ihre individuellen Wünsche ein.

 

 

Das Centrum für Physiotherapie & Osteopathie hat sich in München auf die Therapieform der Lymphdrainage spezialisiert. Unsere Therapeuten werden ständig weitergebildet. Für weitere Informationen zum Thema Lymphdrainage sind wir in München für Sie da. Nehmen Sie Kontakt auf.

Nicht jedes Krankheitsbild stellt eine Indikation zur Lymphdrainage dar. Es wird hiermit kein Heilversprechen durch die exemplarische Erwähnung einzelner Krankheitsbilder ausgesprochen, sondern ist eine zufällige Aufzählung verschiedener Krankheitsbilder, die durch Ärzte im Rahmen dieser Erkrankungen unter anderem verordnet werden.

Anmeldung / Fragebögen

Zur Zeitersparnis können Sie die Anmeldung / Fragebögen therapiespezifisch zu Ihrem ersten Termin ausgefüllt mitbringen.

Osteopathie